Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 

Aktuelles Thema, Presseinformationen und News

Allianz zur Nachwuchsförderung: DIHK und acatech vereinen ihre Kräfte

Berlin,

18. November 2011

acatech und der Deutsche- Industrie- und Handelskammertag (DIHK) haben am 18. November 2011 in Berlin eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Gemeinsam möchten die beiden Partner die MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) stärken. Mit einer gemeinsamen Datenbank auf www.tecnopedia.de ermöglichen sie den schnellen Zugriff auf regionale Initiativen und Angebote zur praxisnahen Gestaltung des technisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts. Die neue Datenquelle richtet sich an interessierte Lehrkräfte und Unternehmen und gibt Auskunft über rund 1.000 Projekte der MINT-Förderung in Deutschland. Ergänzt wird das Angebot durch hunderte Experimentier- und Unterrichtsbeispiele.

 

Die heute unterzeichnete Kooperationsvereinbarung unterstreicht das gemeinsame Ziel, Schülern und Studierenden einen anschaulichen und zugleich motivierenden Zugang zur Welt der MINT-Berufe zu eröffnen und so dem immer gravierenderen Nachwuchsmangel im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu begegnen.


„Mit unserer gemeinsamen Arbeit haben wir jetzt eine deutschlandweite, umfassende Datenbank geschaffen. Lehrkräften wird die Suche nach Angeboten, die den Schulunterricht mit Experimenten und Praxisbeispielen lebensnah ergänzen, deutlich erleichtert", bringt DIHK-Bildungsexpertin Sybille von Obernitz die Initiative auf den Punkt. Nicht zuletzt profitieren auch die Unternehmen von der Zusammenarbeit. Diese werden beispielsweise beim Aufbau von Schulkooperationen unterstützt.


„In unseren Studien zur Nachwuchsförderung stellen wir immer wieder fest, dass nicht die beste Einzelinitiative gute Ergebnisse bringt, sondern ein motivierender Technikunterricht flankiert von gut vernetzten Initiativen und Veranstaltungen über alle Altersstufen hinweg. Dafür sind die Kooperation von Akademie, DIHK und das Portal tecnopedia mit dem vereinten praktischen Wissen ein wichtiger Schritt“, sagte Michael Klein, Generalsekretär der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften.