Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 

Ansprechpartner

 Hielscher  Rudolf


Rudolf Hielscher

Leiter EU
acatech Geschäftsstelle
hielscher@acatech.de
T +49 (0)30/2 06 30 96-52


News, Aktuelles Thema

Europäische Akademieverbünde starten Horizont 2020-gefördertes Projekt SAPEA

Zum Projektstart von SAPEA trafen sich (v.l.n.r.) Günter Stock (ALLEA), Robert-Jan Smits (EC Directorate-General for Research and Innovation), Bernard Charpentier (FEAM), Jos van der Meer (EASAC), Sierd Cloetingh (Academia Europaea) und Jacques Lukasik (Euro-CASE). Foto: Europäische Kommission

Brüssel,

13. Dezember 2016

Präsidenten der fünf europäischen Akademieverbünde, die gemeinsam das SAPEA-Projektkonsortium bilden, trafen am 13. Dezember 2016 in Brüssel den Generaldirektor für Forschung und Innovation, Robert-Jan Smits. Anlass war der offizielle Projektstart von SAPEA. Mehr als 100 Akademien in ganz Europa werden damit zum Mechanismus für wissenschaftsbasierte Politikberatung (Scientific Advice Mechanism, SAM) beitragen, der der Europäischen Kommission unabhängige, transdisziplinäre und evidenzbasierte wissenschaftliche Beratung anbietet.

 

Generaldirektor Robert-Jan Smits begrüßte den Projektstart von SAPEA: „Das heutige Abkommen mit den fünf europäischen Akademieverbünden wird den Mechanismus für wissenschaftsbasierte Politikberatung der Kommission stärken. Es ermöglicht SAM, das breite Wissen der Akademien über Disziplinen und Regionen in Europa hinweg zu erschließen. Die Kommission freut sich über diese neue Partnerschaft mit den Akademien."

 

Günter Stock, Vorstandsvorsitzender von SAPEA und Präsident von ALLEA, zeigt sich erfreut, dass „die Kommission ein umfassendes System für unabhängige und evidenzbasierte wissenschaftliche Politikberatung der EU geschaffen hat. Die fünf europäischen Akademieverbünde freuen sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit der SAM High Level Group.“

 

SAPEA bündelt die Expertise von über 100 Akademien der Natur-, Ingenieurs-, Medizin-, Geistes- und Sozialwissenschaften in ganz Europa, mit jeweils hunderten von Akademiemitgliedern, die die Arbeit von SAM unterstützen werden. Das Projekt hat eine Laufzeit von vier Jahren und wird durch das EU-Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020 gefördert. SAPEA steht für „Science Advice for Policy by European Academies”.

 

Die teilnehmenden europäischen Akademieverbünde Academia Europaea, ALLEA, EASAC, Euro-CASE, und FEAM werden ihre existierenden Strukturen bündeln, um die internationale, transdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Akademien in mehr als 40 europäischen Ländern weiter zu stärken.

 

Kontakt für weiterführende Informationen zu SAPEA:
Laura Norton
SAPEA Head of Communications
laura.norton(at)sapea.info

 

SAPEA: Science Advice for Policy by European Academies


Zu den fünf teilnehmenden Akademieverbünden zählen:

Academia Europaea, die paneuropäische Akademie der von Akademiemitgliedern gewählten Mitglieder aus den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften
Präsident: Sierd Cloetingh
www.ae-info.org    

ALLEA, der europäische Dachverband der Akademien der Wissenschaften aus dem Gebiet des Europarats
Präsident: Günter Stock
www.allea.org

EASAC, der Verband der Nationalen Akademien der Wissenschaften der EU-Mitgliedstaaten, Norwegens und der Schweiz
Präsident: Jos van der Meer
www.easac.eu                          

Euro-CASE, der Dachverband technikwissenschaftlicher Akademien in Europa
Präsident: Reinhard F. Hüttl
www.euro-case.org    

FEAM, die europäische Dachorganisation der Nationalen Akademien für Medizin und medizinischer Klassen der Nationalen Akademien der Wissenschaften
Präsident: Bernard Charpentier
www.feam-site.eu

 

 

 

 

Für dieses Projekt werden im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 737432 Fördermittel aus dem Programm der Europäischen Union für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ bereitgestellt.

 

Dieser Text gibt lediglich die Meinung des Verfassers wieder. Die Europäische Kommission haftet nicht für die etwaige Verwendung der darin enthaltenen Informationen.