Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 

Ansprechpartner

PD Dr. Pfirrmann Oliver

PD Dr.
Oliver Pfirrmann

Bereichsleiter
acatech Geschäftsstelle
pfirrmann@acatech.de
T +49 (0)30/2 06 30 96-21


Presseinformationen und News, Aktuelles Thema

iCity: Dritter Chinesisch-Deutscher Workshop

Wuhan,

30. Oktober 2014

Am 29. – 31. Oktober 2014 organisierten acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Chinese Academy of Engineering (CAE) im chinesischen Wuhan den dritten chinesisch-deutschen Workshop im Rahmen der Kooperation der beiden Akademien. Mitveranstalter der Konferenz „iCity“ waren die Stadt Wuhan und der Münchner Kreis. Die Veranstaltung brachte Forscher, mittelständische und große Unternehmen sowie Stadtverwalter und Politiker in einem Forum zusammen.

 

Zu den Rednern gehörten CAE-Präsident Zhou Ji, CAE Vize-Präsident Pan Yunhe, Julia Kundermann, Abteilungsleiterin für Wissenschaft und Technologie (First Counsellor Science and Technology) an der Deutschen Botschaft in Peking, der Oberbürgermeister der 10-Millionen-Metropole Wuhan, Tang Liangzhi und acatech Mitglied und Workshop Chairman Prof. José Luis Encarnação. Die Keynotes wurden gehalten von Philipp Barth, Repräsentant der EU CONNECT der Vertretung der Europäischen Union (EU) in China, Prof. Dr. Max Mühlhäuser, Technische Universität Darmstadt, und Jia Yaobin, dem Vize-Bürgermeister von Wuhan.
     
Der Workshop setzte den chinesisch-deutschen Dialog über den Aufbau digitaler Infrastrukturen, urbane Industrieentwicklung und intelligente Produktion, Stadtplanung und smarte Mobilitätskonzepte sowie Smart City Management Services fort. Auf Basis der Veranstaltungsreihe soll ein gemeinsames deutsch-chinesisches Papier zu Technologien für die Entwicklung intelligenter Städte erarbeitet werden. Eine Arbeitsgruppe des Themennetzwerks Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) unter Führung von acatech Mitglied Prof. José Luis Encarnação and Prof. Max Mühlhäuser (TU Darmstadt) hatte dafür bereits mit dem Arbeitspapier „Datenmodellierung und integrierende IKT für die Stadt der Zukunft“ eine Basis geschaffen.
 
Neben Präsentationen von chinesischen und deutschen Beamten und Wissenschaftlern sowie Vertretern aus der EU präsentierte der Workshop iCity auch Pilotprojekte aus China, Europa und Asien. Bei einem Industrial Roundtable erörterten chinesische und deutsche Manager die wirtschaftlichen Herausforderungen und Chancen im Bereich von IKT-basierten Managementdiensten für smarte Städte.
 
Die Veranstaltung ist das dritte gemeinsame Forum im Rahmen der acatech CAE Kooperation, die mit der Unterzeichnung eines Memorandum of Unterstanding zwischen der CAE und acatech 2012 begann. Beide Akademien haben bekundet, auf dem Gebiet der Entwicklung intelligenter Städte zusammenzuarbeiten. Schwerpunkte sind dabei die Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien in der Stadt der Zukunft sowie das Ranking und die Bewertung von Smart Cities.
 
Der erste bilaterale acatech – CAE Workshop “Ranking of Smart Cities” fand im September 2013 in München statt und begann den Dialog zwischen acatech und CAE Mitgliedern bezüglich der am besten geeigneten Indikatoren für Städterankings in Europa und China. Die zweite Veranstaltung, eine Konferenz mit dem Titel „ICT as an Enabler for Intelligent City Development: Perspectives from Germany and China”, die ebenfalls gemeinsam mit dem Münchner Kreis ausgerichtet wurde, fand ebenfalls im September 2013 in Deutschland statt und bot Forschern und Industrievertretern eine Gelegenheit, ihre Forschungen, Praxisbeispiele und Zukunftsvisionen für China und Deutschland hinsichtlich der Entwicklung intelligenter Städte unter Anwendung von IKT auszutauschen und zu diskutieren.