Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 

Ansprechpartner

PD Dr. Weitze Marc-Denis

PD Dr.
Marc-Denis Weitze

Leiter Themenschwerpunkt Technikkommunikation
acatech Geschäftsstelle
weitze@acatech.de
T +49 (0)89/52 03 09-50


Aktuelles Thema, Presseinformationen und News

Sonnenklar: Science Café zur Künstlichen Fotosynthese am Tegernsee

Alfred Pühler spricht vor Teilnehmern des Science Cafés über die Künstliche Fotosynthese

Projektleiter Alfred Pühler (Universität Bielefeld) stellt konkrete Technikzukünfte der Künstlichen Fotosynthese vor. (Bild: Marc-Denis Weitze, acatech)

Tegernsee,

7. Juli 2015

Brauchen wir die Künstliche Fotosynthese? Wie könnte sie unsere Zukunft verändern? Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines Science Cafés, das acatech gemeinsam mit der Initiative Wissenschaftstage Tegernsee veranstaltet hat. Diskutiert wurden Hintergründe und Funktionsweise, aber auch Chancen und Risiken dieser entstehenden Technologie.

 

Trotz großer Hitze zog es am 4. Juli viele interessierte Bürgerinnen und Bürger nicht in das kühle Wasser des Tegernsees, sondern in das nahegelegene Stieler-Haus zum Science Café „Künstliche Fotosynthese“. Nach dem Vorbild der Pflanzen nutzt diese visionäre Technologie Sonnenlicht, um aus Wasser und Kohlendioxid energiereiche Stoffe wie Kohlenhydrate oder auch Wasserstoff herzustellen.

 

acatech Projektleiter Alfred Pühler (Universität Bielefeld) stellte den Gästen die Herausforderungen der Energiewende, Visionen und konkrete Technikzukünfte der Künstlichen Fotosynthese vor. Anschaulich und konkret wurden diese wissenschaftlichen Hintergründe durch drei fiktive Zukunfts-Geschichten, erzählt durch den Wissenschaftsjournalisten Wolfgang Goede. In einfachen Worten verwies Goede auf die globale Dimension des Themas und formulierte ethische Dilemmata, die mit dem Einsatz einer Technologie zusammenhängen.

 

Die anschließende Diskussion der Vor- und Nachteile der Künstlichen Fotosynthese moderierte Rüdiger Goldschmidt (Universität Stuttgart). Es ging um Fragen zum aktuellen Stand der Forschung zu dieser erneuerbaren Energiequelle, den Perspektiven der Algen-Biotechnologie, der Versorgungssicherheit bei dezentralen Energiequellen und der Öko-Bilanzierung verschiedener Arten von Fotovoltaik.

 

Das Science Café am Tegernsee reiht sich ein in eine Serie von acatech Veranstaltungen zum Thema. So fand am 16. Juni ein Science Café in München statt. Die lebendige Vermittlung des Themas Künstliche Fotosynthese und die öffentliche Diskussion der möglichen Technikzukünfte war am 6. Juni Gegenstand eines Comic-Workshops im Deutschen Museum. Am 24. Und 25. Juli findet bei Weilheim in Oberbayern ein Workshop für Studierende zum Thema statt - Anmeldungen sind noch online möglich.