Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 
ABGESCHLOSSENES PROJEKT

Projektleitung

Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Albers Albert

Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c.
Albert Albers

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Projektleitung

Prof. Dr.-Ing. Denkena Berend

Prof. Dr.-Ing.
Berend Denkena

Institutsleiter
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Ansprechpartner

Dr. Lange Thomas

Dr.
Thomas Lange

Leiter Themenschwerpunkt Bildung und Fachkräfte

T: +49 (0)89/52 03 09-27
lange@acatech.de

Publikationen

acatech POSITION "Faszination Konstruktion - Berufsbild und Tätigkeitsfeld im Wandel"
mehr

acatech STUDIE "Faszination Konstruktion - Berufsbild und Tätigkeitsfeld im Wandel"mehr

Konstrukteur 2020

Wandel der Tätigkeitsfelder und Ausbildungskonzepte von Konstrukteuren und Konstrukteurinnen in Entwicklung und Produktion


Status des Projekts:


abgeschlossen

Laufzeit:

10/2010 bis 09/2012 

Zuordnung:

Themenschwerpunkt Bildung und Fachkräfte

 

Beschreibung

Produkte und Prozesse im Maschinen-, Fahrzeug-, Geräte- und Anlagenbau haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Neue Materialien, Komponenten und Funktionsträger, mechatronische, adaptronische und optisch-elektronisch-mechanische Systeme bieten gänzlich neue Möglichkeiten der Produktgestaltung. Neue Produktionsprozesse mit digitaler Steuerung und Regelung, neue Fertigungsverfahren und Automatisierungsmöglichkeiten können und müssen genutzt werden. Dies stellt neue Herausforderungen an Ingenieure und Ingenieurinnen. Betroffen davon sind vor allem jene, die Treiber und Gestalter im Entwicklungsprozess mechanischer und mechatronischer Produkte sind: Konstrukteure und Konstrukteurinnen.

 

Die Ausbildung von Konstrukteuren und Konstrukteurinnen steht damit vor besonderen Herausforderungen: Sie muss einerseits dem Wandel an Tätigkeitsfeldern und Anforderungen mit angepassten Ausbildungskonzepten begegnen. Andererseits will sie attraktiv sein für Studierende und Arbeitgeber. Denn die ohnehin zu wenigen Absolventen und Absolventinnen von Ingenieurstudiengängen streben überwiegend in Bereiche wie Marketing, Produktion, Betriebsorganisation, Logistik etc. Nur wenige verstehen sich als Konstrukteur bzw. Konstrukteurin und suchen entsprechende Positionen in der produzierenden Industrie. Hinzu kommt ein Defizit an operativ-strategischen Weiterbildungskonzepten, mit denen Konstrukteure und Konstrukteurinnen hinsichtlich der sich ändernden Anforderungen und vorhandenen Methoden und Softwarewerkzeuge systematisch (weiter-)qualifiziert werden können. Fehlen allerdings qualifizierte Fachkräfte, kann dies dazu führen, dass Unternehmen neben Produktions- auch Konstruktionstätigkeiten an hochqualifizierte Kräfte in Niedriglohnländer auslagern. Wirtschaftswachstum, Fortschritt und Innovationskraft sind mit diesen Entwicklungen in Deutschland gefährdet.

 

Den geschilderten Problemen widmet sich das Vorhaben „Konstrukteur 2020“. Mit ihm wird zunächst der Status quo der Konstruktionslehre in Studium und Weiterbildung mittels einer inhaltsanalytischen Untersuchung von Studienordnungen sowie mittels Befragungen der Stakeholder (Studiengangverantwortliche, Studenten, Absolventen) erhoben. Dem werden die Anforderungen der Industrie an moderne Konstrukteure und Konstrukteurinnen gegenübergestellt. Auf Basis der empirischen Ergebnisse erarbeitet eine Expertengruppe anschließend Handlungsempfehlungen für die Verbesserung des Berufsimages und für eine moderne, anforderungsgerechte und attraktive Hochschulausbildung und Weiterbildung von Konstrukteuren und Konstrukteurinnen.

 

Mitglieder der Projektgruppe

Vergangene Termine

Vergangene Termine

  • acatech Geschäftsstelle Berlin, 6. Juni 2011

    3. Projektgruppensitzung Konstrukteur 2020

    (Videokonferenz) 

  • IFW der Leibniz-Universität Hannover, 4. April 2011

    2. Projektgruppensitzung Konstrukteur 2020

    Am 4. April 2011 findet an der Leibniz-Universität Hannover von 10 Uhr bis 14 Uhr die 2.... 

  • Karlsruhe, 8. Oktober 2010

    Kick-off-Meeting zum Projekt

    Am 8. Oktober 2010 fand am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) von 10 Uhr bis 13:45 Uhr die...