Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 

Detailansicht


Wirtschaftliche Entwicklung von Ausgründungen aus außeruniversitären Forschungseinrichtungen

14. Juli 2010

Innovationen haben in wissensbasierten Volkswirtschaften eine besondere Bedeutung. Der effiziente Wissens- und Technologietransfer von der Forschung in die Wirtschaft ist dabei ein entscheidender Faktor im Wettbewerb zwischen den Volkswirtschaften. Die kommerzielle Verwertung von Wissen über Ausgründungen (Spin-offs) in High-Tech-Sektoren spielt hierbei eine wichtige Rolle.

 

Die vorliegende Studie zur wirtschaftlichen Entwicklung von Ausgründungen außeruniversitärer Forschungseinrichtungen konzentriert sich primär auf Ausgründungen aus den vier großen deutschen Forschungsorganisationen Fraunhofer-Gesellschaft,
Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft. Im Projekt sollten (1) die wirtschaftliche Entwicklung akademischer Ausgründungen systematisch dargestellt, (2) Faktoren und Ereignisse, die diese Entwicklung maßgeblich beeinflussen, identifiziert und analysiert und (3) dabei speziell die Bedeutung früher Kundeneinbindung für die Entwicklung der Ausgründungen aufgezeigt werden.

 

Download der Publikation

Die Originalfassung des Buches ist beim Springer-Verlag erhältlich