logo

acatech – DEUTSCHE AKADEMIE

DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN

Geschäftsstelle

Karolinenplatz 4

80333 München

T  +49 (0)89/52 03 09-0
F  +49 (0)89/52 03 09-900
E-Mail: info(at)acatech.de
http://www.acatech.de

Binnen zehn Jahren zur nationalen Akademie

Am 21. November 1997 fand in Berlin die konstituierende Sitzung der Arbeitsgemeinschaft „Konvent für Technikwissenschaften“ statt. Mit dieser Initiative der Berlin-Brandenburgischen und der Nordrhein-Westfälischen Akademien der Wissenschaften wurde nach jahrelangen Bemühungen erstmals eine nationale Interessenvertretung der deutschen Technikwissenschaften auf der Ebene wissenschaftlicher Akademien geschaffen. Die Gründungsversammlung wählte Günter Spur zum Vorstandsvorsitzenden des Konvents. Die anfänglich rund 50 Mitglieder kamen überwiegend aus der Technikwissenschaftlichen beziehungsweise der Natur-, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaftlichen Klasse der beiden Gründungsakademien.

 

Zu den Aufgaben, die sich der Konvent für Technikwissenschaften stellte, gehörten von Anfang an die Förderung der Forschung und des technikwissenschaftlichen Nachwuchses, die Intensivierung internationaler Kooperationen sowie der Dialog mit Natur- und Geisteswissenschaften, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über die Rolle zukunftsweisender Technologien.

 

Die Gründung des Konvents

 

Um den Konvent für Technikwissenschaften für seine weitere Entwicklung auf eine breitere Basis zu stellen, beschlossen die Präsidenten der sieben deutschen Wissenschaftsakademien im April 2001, alle nationalen technikwissenschaftlichen Aktivitäten auf Akademieebene unter dem Dach der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften zu bündeln. So wurde am 15. Februar 2002 der Konvent für Technikwissenschaften der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften gegründet und im Anschluss seine Eintragung in das Vereinsregister sowie die Gemeinnützigkeit beantragt. Den Vorsitz des Vorstands übernahm Joachim Milberg, sein Stellvertreter wurde Franz Pischinger (im Mai 2003 wurden diese Ämter durch eine Satzungsänderung in Präsident und Vizepräsident umbenannt). Der Konvent entschied sich für den prägnanten Kurznamen „akatech“, dessen Schreibweise vor dem Hintergrund der internationalen Verwendung etwas später in „acatech“ umgewandelt wurde. Der Name steht für die von acatech angestrebte Symbiose von Akademie und Technik.

 

acatech als Arbeitsakademie


Seit seiner Gründung ist acatech durch Zuwahlen konsequent gewachsen und zählt heute rund 400 Mitglieder aus Akademien, Universitäten, Forschungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen aus ganz Deutschland, aber auch aus dem Ausland. Da acatech von Anfang an als Arbeitsakademie konzipiert wurde, konzentriert sich die inhaltliche Arbeit in Arbeitskreisen. In den Jahren 2002 und 2003 wurden insgesamt sieben Arbeitskreise gegründet, die sich mit zukunftsbezogenen forschungs- und technologiepolitischen Fragestellungen befassen.

Auf internationaler Ebene nimmt acatech seine Aufgaben heute durch die Mitgliedschaft im European Council of Applied Sciences, Technologies and Engineering (Euro-CASE), der europäischen Vereinigung technikwissenschaftlicher Akademien, wahr. Des Weiteren gehört acatech dem weltweiten Zusammenschluss technikwissenschaftlicher Akademien, den International Council of Academies of Engineering and Technological Sciences (CAETS) an.

In inhaltlichen und strategischen Fragen wird acatech von einem Senat beraten, der sich aus namhaften Vertretern von Wissenschaftsorganisationen und Unternehmen zusammensetzt. Vorsitzender des Senats war von 2002 bis 2012 der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog. Im Juni 2012 hat dieser den Vorsitz an Ekkehard D. Schulz übergeben. Im September 2003 wurde zudem ein Förderverein, das Kollegium, gegründet. Das Kollegium soll vor allem zur finanziellen Unterstützung von acatech beitragen.

 

Zum neuen Jahr 2008 stieg acatech zur gemeinsam von Bund und Ländern geförderten nationalen Akademie auf. Der Konvent für Technikwissenschaften der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften wurde zu acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften. 

Publikation zur Geschichte der Akademie

In der acatech Sonderpublikation "Zur Gründungsgeschichte der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften" wurde nicht nur die wechselvolle Geschichte, welche der Gründung von acatech vorausging, aufbereitet , sondern auch ihre weitere Entwicklung.

zur Publikation

 

Wissenschaftliche Akademien in Deutschland

Die Gründung von acatech vollzog sich vor dem Hintergrund einer langen Tradition wissenschaftlicher Akademien in Deutschland, in denen sich bis dato vor allem Natur- und Geisteswissenschaftler zusammengeschlossen hatten.
Mehr

Kontakt:

acatech – DEUTSCHE AKADEMIE

DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN

Geschäftsstelle

Karolinenplatz 4

80333 München

T  +49 (0)89/52 03 09-0
F  +49 (0)89/52 03 09-900
E-Mail: info(at)acatech.de
http://www.acatech.de