Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 
acatech MITGLIEDER

Präsident acatech

Prof. Dr. rer. nat. habil. Dr. h. c. Hüttl Reinhard F.

Prof. Dr.
Reinhard F. Hüttl

Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

Ansprechpartner Zuwahlen

Dr. Pape Jens

Dr.
Jens Pape

Leiter Zentralbereich
acatech Geschäftsstelle

T: +49 (0)89/52 03 09-60
pape@acatech.de

Ansprechpartnerin Mitgliederangelegenheiten

 Dubiel Magdalena

Magdalena Dubiel

Assistentin der Geschäftsleitung
acatech Geschäftsstelle

T: +49 (0)89/52 03 09-21
dubiel@acatech.de

Gremien

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung

 

Die acatech Mitgliederversammlung kommt ein Mal jährlich zusammen. Sie entscheidet über die Ziele und Arbeitsweise der Akademie, entsendet zehn Vertreter in das acatech Präsidium und wählt die Mitglieder der Akademie.

Zuwahlausschuss

Zuwahlausschuss

 

Der Zuwahlausschuss hat die Aufgabe, eine Wahlvorschlagsliste zu erstellen. Den Vorsitz hat der von der Mitgliederseite gewählte acatech Präsident. Darüber hinaus besteht der Ausschuss aus vier weiteren Akademiemitgliedern, die vom Präsidium für die Dauer von drei Jahren gewählt werden (einmalige Wiederwahl möglich).

 

Mitglieder des Zuwahlausschusses

Akademietage

Akademietag 2016 in Hannover: "Technologien für Mensch und Patient – Digitalisierung und Individualisierung der Medizin"

Akademietag 2015 in Düsseldorf: "Herausforderungen einer modernen Industriepolitik"Akademietag 2014 in Stuttgart: "Mobilität der Zukunft"

Akademietag 2013 in Potsdam: "Energiewende – Chancen für Brandenburg"

Akademietag 2012 in Mainz: "Ressourcen und Ressourcentechnologien"

Akademietag 2011 in Dresden: "Zukunft der Elektronik"

Namhafte Wissenschaftler mit hoher Reputation

 

Die Mitglieder von acatech werden aufgrund ihrer herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und ihrer hohen Reputation in die Akademie aufgenommen. Sie stammen aus den Ingenieur-, Natur- aber auch den Geistes- und Sozialwissenschaften. Denn acatech bearbeitet ein breites Spektrum technikwissenschaftlicher und interdisziplinärer Fragestellungen.

Engagement der acatech Mitglieder

 

acatech versteht sich als flexible Arbeitsakademie, die die besten Köpfe aus Wissenschaft und Wirtschaft zu ausgewählten Themen zusammenbringt. Herausragende Wissenschaftler sind der Motor der inhaltlichen Arbeit. Die acatech Mitglieder engagieren sich in den Themennetzwerken der Akademie, in denen Fachthemen der Technikwissenschaften und übergreifende Fragestellungen mit technologiepolitischem Hintergrund diskutiert werden. Zudem arbeiten sie in Projekten mit externen Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen. Die Akademieprojekte sind den vier Themenschwerpunkten Energie, Ressourcen und Nachhaltigkeit, Technologien, Bildung und Fachkräfte sowie Technikkommunikation zugeordnet. Hinzu kommen Sonderprojekte sowie Projekte, die gemeinsam mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und den Unionsakademien durchgeführt und vom Ständigen Ausschuss der Nationalen Akademie koordiniert werden.

 

Themennetzwerke im Überblick

Projekte im Überblick

 

Stimmen von acatech Mitgliedern

 

Prof. Jutta Allmendinger Ph.D. │ Wissenschaftszentrum Berlin

Prof. Jutta Allmendinger Ph.D. │ Wissenschaftszentrum Berlin

 

„Als Sozialwissenschaftlerin, die sich mit den Entwicklungen in der Arbeitswelt, mit Bildungsfragen und Innovationsthemen befasst, hat es für mich einen besonderen Reiz, acatech Mitglied zu werden. Die großen Disziplinengruppen sind nicht in separate Klassen unterteilt. Dies erleichtert den direkten Dialog über die Fachgrenzen hinweg. In Zeiten höchst spezialisierter Disziplinen und Subdisziplinen kann es so gelingen, das große Ganze auch im Blick zu behalten, nämlich die sozialen und menschlichen Dimensionen einer konkurrierenden und kooperierenden Weltgesellschaft.”

 

Prof. Jutta Allmendinger Ph. D., Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und Humboldt-Universität Berlin

 

Prof. Dr. Kristina Reiss │ Technische Universität München

Prof. Dr. Kristina Reiss │ Technische Universität München

 

„Unsere Gesellschaft benötigt mehr und besser ausgebildete junge Menschen im technischen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Um dieses Ziel auch angesichts des demografischen Wandels zu erreichen, müssen wir in Schule und Gesellschaft das Bewusstsein für diese Fächer stärken und das Interesse an einer Auseinandersetzung mit ihnen wecken. Ich erhoffe mir, dass die Mitglieder der Akademie über Fächer und Institutionen hinweg diese Herausforderung als einen gemeinsamen Auftrag sehen, und werde dazu gerne meinen Beitrag leisten.”

 

Prof. Dr. Kristina Reiss, Technische Universität München

 

Prof. Dr. Christoph M. Schmidt │ Ruhr-Universität Bochum und RWI

Prof. Dr. Christoph M. Schmidt │ Ruhr-Universität Bochum und RWI

 

„Deutschland braucht dringend Innovationen für die Sicherung von Wirtschaftswachstum und Lebensqualität in einer sich rasch verändernden Welt. Dazu ist die Zusammenführung des Sachverstands aus mehreren Disziplinen zwingend erforderlich. Insbesondere verlangt das Management der angestrebten Energiewende nach einer engen Zusammenarbeit von ingenieurwissenschaftlicher und wirtschaftswissenschaftlicher Forschung. Denn nur wenn beim Umbau unserer
Energieversorgung das Prinzip der ökonomischen Effizienz beachtet wird, kann dieses große gesellschaftliche Projekt gelingen. acatech ist die ideale Plattform für diesen interdisziplinären Diskurs und eröffnet durch die Bündelung unterschiedlicher Kompetenzen die Möglichkeit zur Erarbeitung tragfähiger Lösungsvorschläge und die informierte Debatte mit der verantwortlichen Politik.”

 

Prof. Dr. Christoph M. Schmidt, Ruhr-Universität Bochum und Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung

 

Prof. Dr. Michael ten Hompel │ Fraunhofer IML und TU Dortmund

Prof. Dr. Michael ten Hompel │ Fraunhofer IML und TU Dortmund

 

„Die Menschen streben seit jeher danach, Dinge zu bewegen. Die Logistik strebt danach, diese Bewegungen zielgerichtet, effizient und vernünftig zu gestalten und zu organisieren. Sie verbindet Orte und Menschen durch Flüsse von Informationen, Gütern und Waren. Es ist schön zu sehen, dass das Thema Logistik nun auch im Netzwerk der acatech angekommen ist, und ich freue mich darauf, an den vielen interdisziplinären Herausforderungen zu arbeiten, die mit der Logistik heute und in Zukunft verbunden sind.”


Prof. Dr. Michael ten Hompel, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund und Technische Universität Dortmund

 

Prof. Dr. Eicke R. Weber │ Fraunhofer ISE und Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Prof. Dr. Eicke R. Weber │ Fraunhofer ISE und Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

 

„Die Menschheit steht vor einer der größten Herausforderungen ihrer Geschichte. In nur wenigen Jahrzehnten muss der Übergang von einem Energiesystem basierend auf fossilen Brennstoffen in ein nachhaltiges Energiesystem so gestaltet werden, dass Energie weiterhin kostengünstig und ausreichend zur Verfügung steht. Angetrieben wird dieser Übergang durch die doppelte Herausforderung der sichtbar werdenden Verknappung fossiler Brennstoffe, die sich beispielhaft in einem Ölpreis um 100 Dollar pro Fass zeigt, sowie der Herausforderung, unsere Emissionen von klimawirksamen Gasen, besonders CO2, so schnell zu reduzieren, dass die globale Erwärmung nicht mit mehr als 2° C aus dem Ruder läuft. acatech hat die Bedeutung dieses Themas erkannt, und ich freue mich darauf, in Zukunft auch innerhalb von acatech an der Gestaltung dieses Themenfeldes mitzuwirken.”


Prof. Dr. Eicke R. Weber, Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme und Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

 


Zuwahlverfahren

 

Die Mitglieder von acatech werden aufgrund ihrer herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und ihrer hohen Reputation in die Akademie aufgenommen. Für die Wahl eines Wissenschaftlers oder einer Wissenschaftlerin zum acatech Mitglied müssen formale Voraussetzungen erfüllt sein.

 

Mehr

Mehr

Jedes acatech Mitglied ist vorschlagsberechtigt und kann dem Zuwahlausschuss unter Leitung von Akademie-Präsident Reinhard Hüttl einen Zuwahlvorschlag unterbreiten. Neben einer Begründung müssen ein Lebenslauf, ein aktuelles Schriftenverzeichnis und Vorschläge für Gutachter eingereicht werden. Der Zuwahlausschuss prüft alle Vorschläge eingehend und holt dazu Gutachten von acatech Mitgliedern ein. Anschließend unterbreitet der Vorsitzende des Zuwahlausschusses dem Präsidium eine Auswahl von Kandidatinnen und Kandidaten. Stimmt das Präsidium zu, schlägt es die entsprechenden Personen der Mitgliederversammlung zur Wahl vor.

Mitglieder des Zuwahlausschusses

Merkblatt Zuwahlverfahren