Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 
STELLENANGEBOTE

Folgende Stellen haben wir zu vergeben

Hat unser Profil Ihre Neugier geweckt? Begeistern Sie sich für technikwissenschaftliche, wirtschaftliche und politische Themen? Spiegeln sich Ihre Kompetenzen und Interessen in einer der unten aufgeführten Stellenangebote wider? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Assistent/in "Plattform Lernende Systeme" (Kennziffer 47/2017)

Assistent/in "Plattform Lernende Systeme" (Kennziffer 47/2017)

acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften ist die Stimme der deutschen Technikwissenschaften im In- und Ausland. Die Akademie berät Politik und Gesellschaft in technikwissenschaftlichen und technologiepolitischen Zukunftsfragen, organisiert Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und setzt sich für die Förderung des technikwissenschaftlichen Nachwuchses ein.

 

Für die Geschäftsstelle „Plattform Lernende Systeme“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

eine/n Assistenten/in (Teilzeit, 50 %) am Standort Berlin (Kennziffer 47/2017).

 

Die Stelle ist befristet bis zum 31.08.2022. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD bis EG 9b. Dienstort ist Berlin.

 

Ihre Aufgaben

Als Assistent/in unterstützen Sie die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Geschäftsstelle „Plattform Lernende Systeme“ organisatorisch und administrativ: Sie managen Prozesse und unterstützen die Vor- und Nachbereitung von Terminen, Arbeitssitzungen und Veranstaltungen der Plattform, haben alle organisatorischen Fragen rund um die Geschäftsstelle im Blick, Sie wirken an der Budgetverwaltung mit, halten Datenbanken auf dem Laufenden, erstellen Verteiler, planen Reisen und rechnen diese ab. Darüber hinaus sind Sie Ansprechpartner/in der Geschäftsstelle für die interne Beschaffung gemäß der Vergabeordnung für öffentliche Einrichtungen.

 

Ihr Profil

Sie haben eine kaufmännische Ausbildung oder ein (Fachhochschul-)Studium erfolgreich abgeschlossen und mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung als Assistenz gesammelt, beispielsweise in öffentlichen Einrichtungen, Unternehmen, Verbänden oder Agenturen. Sie arbeiten eigenständig und sorgfältig und behalten auch in bewegten Phasen einen kühlen Kopf. Sie sind mit Ihrer zuverlässigen, strukturierten Art und ihrem Organisationsgeschick eine Stütze des Teams. Sie sind kommunikationsstark, haben Freude am Umgang mit Menschen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik und zeichnen sich durch souveränes und freundliches Auftreten aus. Sie interessieren sich für die Rolle der Technik in Wirtschaft und Gesellschaft. Ein gutes Verständnis für grafische Umsetzungen, ein sehr sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift, sehr gute Kenntnisse des Englischen und die Beherrschung der gängigen Office-Programme runden Ihr Profil ab.

Was Sie bei acatech erwartet

Eine spannende und herausfordernde Aufgabe mit weit reichenden Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten einer jungen, wachsenden Wissenschaftsorganisation mit einem hochkarätigen Netzwerk in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.


Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 47/2017 bis zum 4. Oktober 2017 elektronisch als pdf-Dokument an jobs@acatech.de.
Weitere Informationen: www.acatech.de

Wissenschaftliche Referenten/innen "Plattform Lernende Systeme" (Kennziffer 46/2017)

Wissenschaftliche Referenten/innen "Plattform Lernende Systeme" (Kennziffer 46/2017)

acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften ist die Stimme der deutschen Technikwissenschaften im In- und Ausland. Die Akademie berät Politik und Gesellschaft in technikwissenschaftlichen und technologiepolitischen Zukunftsfragen, organisiert Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und setzt sich für die Förderung des technikwissenschaftlichen Nachwuchses ein.

 

Für die Geschäftsstelle der „Plattform Lernende Systeme“ (angesiedelt im Themenschwerpunkt Technologien) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

eine/n wissenschaftliche/n Referent/in am Standort Berlin sowie
eine/n wissenschaftliche/n Referent/in am Standort München
(Kennziffer 46/2017)

 

Die Stellen sind zunächst für zwei Jahre befristet, mit Verlängerungsoption bis zum 31.08.2022. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, EG 14. Dienstorte sind München und Berlin.

 

 

Ihre Aufgaben

Als Referent/in unterstützen Sie die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Geschäftsstelle „Lernende Systeme“ inhaltlich und organisatorisch. Dabei koordinieren Sie selbständig bis zu zwei Arbeitsgruppen mit Experten/-innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft im Themenfeld der selbststeuernden, (selbst-)lernenden und autonomen Systeme. Sie bringen sich in die inhaltliche Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Arbeitsgruppentreffen, Sitzungen, Expertenworkshops und öffentlichen Veranstaltungen der Plattform ein und unterstützen den Wissenstransfer zwischen den Arbeitsgruppen und in Richtung Sherpa- und Lenkungskreis der Plattform. Weiter beteiligen sich intensiv an der Erstellung und redaktionellen Bearbeitung von Texten und Veröffentlichungen der Plattform.

 

Ihr Profil

Sie haben ein Hochschulstudium im Bereich der Wirtschafts-, Sozial-, Technik- oder Naturwissenschaften abgeschlossen. Eine Promotion ist von Vorteil. Zudem verfügen Sie über mehrjährige Arbeitserfahrung in der wissenschaftsbasierten Politikberatung, im Multi-Stakeholder-Management und in der Koordination interdisziplinärer Expertengruppen. Sie beschäftigen sich mit der Rolle von Wissenschaft, Wirtschaft und Technik in unserer Gesellschaft und sind mit der Funktionsweise politischer Prozesse vertraut. Nachweisbare Praxiserfahrungen in der Erstellung und Redaktion anspruchsvoller Texte zu Aspekten der Digitalisierung setzen wir voraus. Ferner verfügen Sie über eine sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise in Deutsch und Englisch und zeichnen sich durch ein hohes Maß an Eigeninitiative, Organisationsgeschick, Belastbarkeit und Kommunikationsstärke aus. Ein sicherer Umgang mit MS Office-Programmen rundet Ihr Profil ab.

Was Sie bei acatech erwartet

Eine spannende und herausfordernde Aufgabe mit weit reichenden Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten in einer jungen, wachsenden Wissenschaftsorganisation mit einem hochkarätigen Netzwerk in Wissenschaft und Wirtschaft und einen Arbeitsplatz in München bzw. Berlin.


Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 46/2017 bis zum 4. Oktober 2017 elektronisch als pdf-Dokument (max. 2 MB) an jobs@acatech.de.

Senior Scientific Policy Officer in Brussels (code number 45/2017)

Senior Scientific Policy Officer in Brussels (code number 45/2017)

Job advertisement

 

Senior Scientific Policy Officer (code number 45/2017)

 

For the EU-funded project SAPEA (Science Advice for Policy by European Academies) acatech is seeking a full-time Senior Scientific Policy Officer (SSPO).

Starting date: as soon as possible
Duration: Until the end of the project October 31, 2020 with the possibility of extension in case a second project phase will be achieved.
 
Location: acatech Brussels office, Belgium.

Contract and salary: In accordance with the German labour agreement for public services (TVöD, Grade 15), under a Belgian contract. The monthly basic gross salary for this vacancy ranges from EUR 5,676 to 6,480 (based on a 12 months calculation); according to the appointed candidate’s level of work experience and additional aspects, for example, the national social security system which has to be used. The Belgian rules for vacation time and the European holiday rules apply. In addition 10 leave days/year will be provided by acatech. Travel within the EU is expected.

About the SAPEA project
The EU-project SAPEA consists of a Consortium of the five European Academy Networks Academia Europaea, ALLEA, EASAC, Euro-CASE and FEAM. Spanning the disciplines of engineering, humanities, medicine, natural sciences and social sciences, SAPEA brings together the outstanding knowledge and expertise of Fellows from over 100 Academies, Young Academies and Learned Societies in more than 40 countries across Europe. Fellows provide their knowledge and expertise on a voluntary basis. SAPEA is part of the European Scientific Advice Mechanism (SAM), which provides independent, interdisciplinary and evidence-based scientific advice on policy issues to the European Commission. SAPEA works closely with the SAM High Level Group of Scientific Advisors (HLG). Furthermore the SAPEA project aims to strengthen cooperation and to foster synergies between the Academy Networks and their Member Academies, as well as to enhance existing structures. The project is funded through a grant from the EU’s Horizon 2020 programme. It runs until October 31, 2020.

About acatech
acatech - the National Academy of Science and Engineering - is the voice of the technical sciences in Germany and abroad. As a working Academy, acatech supports policymakers and society by providing qualified technical evaluations and forward-looking recommendations. acatech acts as Coordinator of the SAPEA project and will, on behalf of the project Consortium, employ the Senior Scientific Policy Officer (SSPO).

Tasks and Responsibilities
The SSPO will be a leading expert in the field of independent science-based policy advice. He/she will be responsible for the strategic development and facilitation of SAPEA’s science-for-policy activities and is accountable to the SAPEA Board, whose core membership comprises the Presidents of the Academy Networks. He/she will take primary responsibility for the Rapid Response Mechanism, which provides fast links between requests from the European Commission (EC) and the existing knowledge within the Academy networks. He/she will act as the Chair of a team of 5 SAPEA Scientific Policy Officers (SPOs), who are employed by the respective Academy Networks and who mostly conduct the work on SAPEA’s science-for-policy projects. He/she will be a member of the project’s Coordination Team, working in close cooperation with the Executive Directors of the Academy Networks, the project Coordinator, and the Head of Communications to take joint decisions on procedural and conceptual matters. He/she will have direct access to the Board and will be a standing invitee to meetings of the SAPEA Board. He/she will participate in meetings between the SAPEA Board and the HLG to develop strategic approaches to science-for-policy projects.

The tasks and responsibilities of the SSPO include, among others:

  • Strategic development and facilitation of science-for-policy projects mostly conducted by the team of SPOs
  • Taking primary responsibility for project leadership within the Rapid Response Mechanism, which provides fast access to existing knowledge within the Academy Networks
  • Collaborate closely with the SAM Unit and High-Level Group regarding scientific topics, procedures and timelines
  • Chairing the team of SPOs and working closely with them to facilitate and support their activities
  • Organising a first assessment of scoping papers from the High-Level Group with the SAPEA Board
  • Maintaining ties and organising meetings regarding topic-driven activities with various representatives of the EC, other European bodies such as the European Parliament (incl. STOA), institutions involved in SAM, and selected stakeholders.
  • Additional SSPO tasks that are partially shared by the SPOs are, amongst others:
    • Drafting scoping papers, project outlines for scientific topics, work and budget plans
    • Organising and participating in working-group meetings with Academy Fellows, external experts, and EC representatives
    • Facilitating and possibly conducting reviews of scientific literature and other evidence
    • Possibly conducting structured expert interviews or scientific writing,
    • Horizon-scanning activities to identify and inform potential future scientific topics for SAPEA,
    • Organising and managing an independent peer-review process for SAPEA products,
    • Supporting the dissemination activities of the SAPEA Communications Office

Profile, skills, knowledge, experience and qualifications:

  • At least 10 years of experience in the field of science-based policy advice in a European framework or in EU science management or EU science policy projects.
  • A Master’s Degree coupled with other relevant post-graduate work experience or other qualification, a PhD qualification would be highly desirable,
  • Excellent knowledge of the science-policy interface at European level,
  • Excellent organisational and management skills
  • Proven experience in delivering scientific or science-based publications of the highest quality,
  • Strong interpersonal skills, with experience in building and maintaining strong working relationships with a range of internal and external stakeholders across Europe,
  • Proven ability to facilitate the work of a team
  • Proven experience in managing projects with leading scientists and other experts
  • Clear and confident communication skills, with the ability to communicate complex scientific issues to different target audiences,
  • Excellent oral and written proficiency in English (equivalent to native speaker level), working knowledge of German is an asset
  • An existing network of stakeholder contacts in the field of the science-policy interface and experience of working in an EU-funded project are an asset.
  • Experience of working with Academies is an asset.



If you are interested in applying for this position, please send your CV and motivation letter, together with details of two referees, to jobs@acatech.de by September 22, 2017 (code number 45/2017, pdf- documents, not larger than 3 MB).

Candidates will be informed by the Selection Committee of its verdict by the end of September and the interviews for retained candidates will take place in Brussels in October. Travel expenses according to German law (BRKG) will be reimbursed. acatech reserves the right not to appoint.

acatech and SAPEA apply an equal opportunities policy and accept applications without distinction on the grounds of sex, race, colour, ethnic or social origin, genetic features, language, religion, political or any other opinion, membership of a national minority, property, birth, disability, age or sexual orientation.

 

For further information:

http://www.sapea.info (will be launched in September)
http://ec.europa.eu/research/sam/index.cfm
www.acatech.de/uk/home-uk/international.html
http://ec.europa.eu/research/participants/data/ref/h2020/wp/2016_2017/main/h2020-wp1617- societies_en.pdf (Horizon 2020 call, page 122 onwards.)

 

Job advertisement (PDF)

 

 

Wissenschaftliche/r Referent/in Energie, Ressourcen und Nachhaltigkeit (Kennziffer 42/2017)

Wissenschaftliche/r Referent/in Energie, Ressourcen und Nachhaltigkeit (Kennziffer 42/2017)

acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften ist die Stimme der deutschen Technikwissenschaften im In- und Ausland. Die Akademie berät Politik und Gesellschaft in technikwissenschaftlichen und technologiepolitischen Zukunftsfragen, organisiert Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und setzt sich für die Förderung des technikwissenschaftlichen Nachwuchses ein.

 

Für unsere Geschäftsstelle suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

eine/n Wissenschaftliche/n Referenten/in Energie, Ressourcen und Nachhaltigkeit (Kennziffer 42/2017).

 

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD bis zu EG 14. Dienstort ist München.

 

 

Ihre Aufgaben

 

 

Als Wissenschaftlicher Referent/in koordinieren Sie Projekte im Themenschwerpunkt Energie, Ressourcen und Nachhaltigkeit zu innovations- und technologiepolitischen Themen. Hierbei sind Sie ein kompetenter Ansprechpartner für die Mitglieder der Akademie, arbeiten eng mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, gesellschaftlichen Stakeholdern und Ministerien zusammen und unterstützen den Auftrag der Politik- und Gesellschaftsberatung der Akademie. Zu Ihren Aufgaben gehören Projektbearbeitung, das Erstellen von Positionspapieren und die Organisation von Veranstaltungen.

 

Ihr Profil

 

 

Sie haben ein Hochschulstudium im Bereich der Technik- oder Naturwissenschaften erfolgreich abgeschlossen, eine Promotion ist wünschenswert. In Ihrer Ausbildung und bisherigen Berufstätigkeit in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Wissenschaftsmanagement, Technologieanalyse oder Innovationsforschung haben Sie sich bereits mit verschiedenen Aspekten im Themenfeld Energie, Ressourcen und Nachhaltigkeit vertiefend befasst. Sie sehen technologische Entwicklungen in ihren ökonomischen und gesellschaftlichen Kontexten und interessieren sich für die Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Sie haben bereits Erfahrungen im Projektmanagement sowie mit dem Erstellen und Redigieren anspruchsvoller Texte und in der Koordination interdisziplinärer Arbeitsgruppen gesammelt. Weiterhin zeichnen Sie sich durch Eigeninitiative, Organisationsgeschick, Kommunikationsstärke, Belastbarkeit sowie Teamfähigkeit aus. Profunde Englischkenntnisse und ein sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten runden Ihr Profil ab.

Was Sie bei acatech erwartet

 

Eine spannende und herausfordernde Aufgabe in einer jungen, wachsenden Wissenschaftsorganisation mit einem hochkarätigen Netzwerk in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 42/2017 bis zum 15. September 2017 elektronisch als pdf-Dokument (Größe max. 2 MB) an jobs@acatech.de. Weitere Informationen: www.acatech.de.