Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 
ABGESCHLOSSENES PROJEKT

Projektleitung

Prof. Dr. rer. nat. habil. Pühler Alfred

Prof. Dr. rer. nat. habil.
Alfred Pühler

Ehrenvorstandsmitglied der CeBiTec
Universität Bielefeld

Projektleitung

Prof. Dr. Grunwald Armin

Prof. Dr.
Armin Grunwald

Institutsleiter
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Koordination

Dr. Weitze Marc-Denis

Dr.
Marc-Denis Weitze

Leiter Themenschwerpunkt Technikkommunikation
acatech Geschäftsstelle

T: +49 (0)89/52 03 09-50
weitze@acatech.de

Weiterführende Informationen

Presseinformation vom 10. Februar 2016

Folgeprojekt: "Künstliche Fotosynthese: Forschungsstand, wissenschaftlich-technische Herausforderungen und Technikzukünfte"

Künstliche Fotosynthese − Entwicklung von Technikzukünften

Status des Projekts:

abgeschlossen

Laufzeit:

10/2013 bis 02/2016

Zuordnung:

Themenschwerpunkt Energie, Ressourcen und Nachhaltigkeit

 


Hintergrund und Ziele

 

Künstliche Fotosynthese ist angesichts der unbegrenzten Ressource Sonnenlicht und vor dem aktuellen Hintergrund der Energiewende eine viel versprechende regenerative Energiequelle. In diesem Projekt sollen – ausgehend von einer Analyse des wissenschaftlich-technischen Forschungsstandes – „Technikzukünfte“ für dieses ebenso visionäre wie inspirierende Feld erstellt und bewertet werden. Dabei sollen neben Vertretern von Wissenschaft und Wirtschaft auch Vertreter von (Teil)Öffentlichkeit(en) ihre Ideen, Erwartungen und Befürchtungen einbringen.


Mit diesem Projekt erschließt die Akademie ein neues Themenfeld (Künstliche Fotosynthese) und führt gleichzeitig auf der Basis sozial- und kommunikationswissenschaftlicher Forschung ein Experiment in Technikkommunikation durch. Insbesondere wird aber eine Ausstrahlung des hier entwickelten Ansatzes auf andere Technikfelder erwartet, in denen die Öffentlichkeit frühzeitig in Innovationsprozesse einzubeziehen ist.

 

Technikzukünfte als Geschichten

Comic-Workshop

Science Café

Workshop für Studierende

Debating Workshop 

Mitglieder der Projektgruppe

 

Publikationen

acatech (Hrsg.)

Technik gemeinsam gestalten – Frühzeitige Einbindung der Öffentlichkeit am Beispiel der Künstlichen Fotosynthesemehr

M.-D. Weitze, A. Grunwald, A. Pühler, W.M. Heckl

Kommunikation Neuer Technologien. Das Beispiel Biotechnologie.
Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis, 25(1), 48-57 (2016)
mehr

 

Was ist Künstliche Fotosynthese?

Was ist Künstliche Fotosynthese?

Bild eines Laubbaums

Trotz erneuerbarer Energien sind wir noch immer von Erdöl, Kohle und Erdgas abhängig. Entstanden sind diese fossilen Brennstoff über Jahrmillionen:  Pflanzen speicherten Sonnenenergie mittels Fotosynthese.

 

Sonnenlicht ist die ultimative erneuerbare Ressource. Die Sonne spendet 15.000mal mehr Energie als die Menschheit verbraucht. Ein Stunde Sonnenlicht genügen, um den globalen Energiebedarf eines Jahres zu decken. Warum also nicht einfach Mutter Natur kopieren und mittels Künstlicher Fotosynthese diese unermessliche Energiequelle nutzen?

 

Wollen wir neue Technologien?

 

Bis das im großen Stile funktioniert, ist noch viel Arbeit nötig. Forscher auf der ganzen Welt  versuchen derzeit, aus Kohlendioxid, Wasser und Licht Treibstoffe herzustellen. Grundbaustein der dabei entstehenden Treibstoffe ist CO2. Anders als bei fossiler Energie werden bei ihrer Verbrennung aber keine zusätzlichen CO2-Emissionen freigesetzt. Künstliche Fotosynthese kann aber auch komplexe Moleküle liefern für Chemierohstoffe, Lebensmittel und Futtermittel.

Mit neuen Technologien gehen aber auch immer Risiken einher. Wollen wir uns dieser Herausforderung stellen? Vermag Künstliche Fotosynthese einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel zu leisten? Bleibt die Technik reichen Staaten vorbehalten oder könnte auch arme Haushalte in Entwicklungsländern profitieren?

Vergangene Termine

Vergangene Termine