Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 

Ansprechpartner

 Uhlhaas Christoph


Christoph Uhlhaas

Leiter Kommunikation
acatech Geschäftsstelle
uhlhaas@acatech.de
T +49 (0)89/52 03 09-60


Aktuelles Thema, Presseinformationen und News

Aus der Arbeit der Mitglieder und Expertengruppen rund um die acatech Festveranstaltung

Berlin,

14. Oktober 2016

Der Abend der Festveranstaltung mit Bundespräsident Joachim Gauck war einer der Höhepunkte des Jahres für acatech. Rund um die festliche Veranstaltung in Berlin arbeiteten die wissenschaftlichen acatech Mitglieder und weitere Expertinnen und Experten an den Themen der Akademie: auf der Mitgliederversammlung, auf der Tagung des Themennetzwerks Gesellschaft und Technik, in einem Workshop zur Circular Economy sowie während des Besuchs des acatech Kommunikationskreises beim Tagesspiegel.

 

Die Mitglieder von acatech – Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die aufgrund ihrer Leistungen in die Akademie gewählt werden – tragen die inhaltliche Arbeit von acatech. Sie traten im Vorfeld der Festveranstaltung zusammen, entlasteten den Vorstand, berieten über die kommenden Themen der Akademie und wählten neue Mitglieder in ihre Reihen. Diese werden bekannt gegeben, sobald sie ihre Wahl in die Akademie angenommen haben.

Die Tagung des Themennetzwerks Gesellschaft und Technik am 13. Oktober widmete sich der Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien. Davon ausgehend fragten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus analytischer Perspektive, wie der Wandel der Wissenschaftskommunikation das Selbstverständnis der technischen Wissenschaften beeinflusst. Ausgangspunkt der Tagung war das von Peter Weingart, Universität Bielefeld, gemeinsam mit acatech Präsident Reinhard F. Hüttl vorgestellte Akademienprojekt Wissenschaft – Öffentlichkeit – Medien. Das Akademienprojekt fragt in seiner zweiten Phase nach dem Einfluss der sozialen Medien auf die Wissenschaftskommunikation.

Circular Economy war das Thema eines Workshops ebenfalls am 13. Oktober. Die EU-Kommission hat bereits einen gleichnamigen Aktionsplan vorgelegt. Auch die Bundesregierung greift das Thema in ihrem Klimaschutzplan 2050 auf. Prinzipien wie Design-to-Recycle, die Sharing Economy und neue Technologien wie die additive Fertigung eröffnen neue Perspektiven für die Kreislaufwirtschaft. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops diskutierten, wie sich die Akademie aufbauend auf ihre Expertise in den Bereichen Energie, Digitalisierung, Industrie 4.0, Smart Services und autonome Systeme in die Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft einbringen kann.

Im Vorfeld der Festveranstaltung besuchte der acatech Kommunikationskreis den Tagesspiegel. Die Kommunikationsexpertinnen und -experten des acatech Senats sprachen mit Sebastian Turner über die Entwicklung des Tagesspiegels als ein Leitmedium im politischen Berlin. Der Herausgeber stellte neue Veranstaltungs- und Internetformate vor und erläuterte, warum Datenjournalisten eine immer wichtigere Rolle spielen und warum er diese nicht im Silicon Valley, sondern im kreativen Osten Berlins findet. Nach seinen Worten sieht sich der Tagesspiegel ebenso wenig als papierverarbeitende Industrie, wie die Automobilbranche auf Metallverarbeitung reduziert werden könne. Unabhängig von der Darstellungsform – ob Zeitung, Internet oder Social Media – wolle sich der Tagesspiegel als ein Leitmedium behaupten.