Nutzername
Passwort

Passwort vergessen?

 

News, Presseinformation, Aktuelles Thema

Zweite Dialogveranstaltung „Innovation und Verantwortung“ zum Thema „Genome Editing“

Auch der zweite Dialog "Innovation und Verantwortung" fand wieder am Ufer des Starnberger Sees statt.

München,

23. Oktober 2017

acatech, die Evangelische Akademie Tutzing und das Institut für Technik-Theologie-Naturwissenschaften haben Ende Oktober zum zweiten Mal zum Dialog „Innovation und Verantwortung“ nach Tutzing eingeladen. Vertreter unterschiedlicher Wissenskulturen diskutierten dort ein hochaktuelles Thema – diesmal: „Genome Editing“.

 

Die unterschiedlichen Wissenskulturen der Technikwissenschaften und der Theologie zusammenbringen und dabei kreative Ansätze zum verantwortungsvollen Umgang mit technischen Innovationen diskutieren: das ist eines der Ziele der Dialogreihe „Innovation und Verantwortung“. Bei der zweiten Dialogveranstaltung am 22. und 23. Oktober 2017 an der Evangelischen Akademie Tutzing setzten sich Theologen, Naturwissenschaftler und Industrievertreter mit dem Thema „Genome Editing“ auseinander. Bei der Auftaktveranstaltung im März 2017 hatte die Energiewende im Mittelpunkt gestanden.


Unter dem Begriff „Genome Editing“ versteht man neuartige molekularbiologische  Methoden zur Veränderung des Genoms. Diese Technologie revolutioniert die Eingriffsmöglichkeiten in das Erbgut von Lebewesen. Auf dem Gebiet der Pflanzenforschung eröffnen sich damit neue Optionen für eine nachhaltige Landwirtschaft. So stellt sich die Frage, ob die Debatte um den Einsatz von Gentechnik neu entfacht wird.


Organisiert und moderiert wurde die Dialogveranstaltung von Stephan Schleissing vom Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften der LMU München und Marc-Denis Weitze, dem Leiter des Themenschwerpunkts Technikkommunikation der acatech Geschäftsstelle. In insgesamt fünf Vorträgen aus dem Themenbereich wurden industrielle Anwendungsbeispiele für das „Genome Editing“ sowie empirische Ergebnisse zur öffentlichen Wahrnehmung von Gentechnik präsentiert und Überlegungen zur ethischen Bewertung der Technologie vorgestellt.


Der transdisziplinäre Austausch soll in naher Zukunft zu den Themen „Digitalisierung/Zukunft der Arbeit“ sowie „Künstliche Intelligenz/Lernende Systeme“ fortgesetzt werden.